Das Rebhuhn und die Hühner • Missgunst • Fabel von Aesop | Aventin Blog

Montag, 21. September 2015

Das Rebhuhn und die Hühner • Missgunst • Fabel von Aesop

Ein Hühnerfreund kaufte ein Rebhuhn, um es in seinem Hof mit seinem andern Geflügel laufen zu lassen, allein die Hühner bissen und trieben es stets vom Fressen ab. Dies schmerzte das Tier sehr, denn es glaubte, es geschehe ihm diese Zurücksetzung, weil es fremd sei; betrübt zog es sich in einen Winkel zurück. Bald aber tröstete es sich, als es sah, dass sich die Hühner untereinander ebenso bissen und sprach zu sich: Wenn diese schlechten Tiere Feindseligkeiten sogar gegen sich selbst ausüben, so werde ich wohl eine solche Behandlung mit Gleichmut ertragen können. 

Geiz und Missgunst sind die größten Feinde des Friedens.






1 Kommentar :

  1. Armer Mann und reicher Mann standen da und sahen sich an. Und der Arme sagte bleich:"Wäre ich nicht arm, wärst du nicht reich!" (B.Brecht)
    Auch mancher Familienfrieden hat unter Geiz und Missgunst zu leiden.
    LG Elke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...