Wissen | Schafgarbe - Achillea millefolium | Aventin Blog

Dienstag, 12. Juli 2016

Wissen | Schafgarbe - Achillea millefolium

http://aventin.blogspot.de/2016/07/wissen-schafgarbe-achillea-millefolium.html

Der Sage nach hat der heilkundige Kentaur Cheiron den griechischen Helden Achilles in die Heilkräfte der Schafgarbe eingeweiht. Dieser dürfte vor Troja reichlich Gelegenheit gehabt haben, die Wundheilungskräfte der Pflanze zu erproben. Jedenfalls trägt die Schafgarbe seitdem seinen Namen. 

Die Anwendung der Schafgarbe zur Wundheilung hat sich bis heute erhalten und konnte wissenschaftlich untermauert werden. Das etherische Öl enthält, neben anderen Bestandteilen, Azulen und wirkt entzündungshemmend, desinfizierend sowie blutstillend. Weitere Talente zeigt die Schafgarbe beim inneren Gebrauch als Tee. So wirkt sie als aromatisches Bittermittel bei Magen- und Darmbeschwerden und ihre krampflösenden Eigenschaften macht man sich bei Gallenbeschwerden und Frauenleiden zunutze.






1 Kommentar :

  1. Was man der blühenden Goldgarbe auch nicht absprechen darf ist ihre Ähnlichkeit mit dem verwandtem Rainfarn.
    Ich benutze sie gelegentlich als Geruchsneutralisierung von Hundefellen. ^^

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...