13/03/2015

Piran - Malerische Kleinstadt an der Adria

Piran – Malerische Kleinstadt an der Adria – Slowenien
Piran - Slowenien -

Piran – Malerische Kleinstadt an der Adria – Slowenien


Erstmalig wird die Stadt Piran im 7. Jahrhundert erwähnt. Das Land Istrien wurde bereits im Jahr 177 v. Chr. von den Römern erobert. Nach der Besetzung durch die Franken kam Istrien dann an die Mark Friaul.

843 wurde die Stadt vom Italienischen Königreich einverleibt und 952 dem Deutschen Kaiserreich, genauer gesagt dem Herzogtum Bayern, zugesprochen. Im Jahre 976 gelangte die Stadt zum Herzogtum Kärnten und wurde anschließend von den Patriarchen von Aquuileia annektiert.

Die Großmacht Venedig besetzte Piran im Jahr 1283. Die Österreicher hatten das ganze Gebiet in den Jahren 1797 – 1805 inne. Durch das kaiserliche Österreich wurde eine Wohlstandszeit eingeläutet, die durch die Wiederbelebung der Salzproduktion eingeläutet wurde.

Durch den “Rapallo-Vertrag” kam das Gebiet und die Stadt nach dem ersten Weltkrieg wiederum zu Italien. Erst nach dem Volksbefreiungskampf 1941-1945 ging Piran im slowenischen Staat auf.

Als besonderes Schmuckstück und Zentrum des städtischen Lebens wird der restaurierte Tartiniplatz betrachtet. Er entstand im Jahr 1894, als der damals an dieser Stelle liegende, zu klein gewordene und als Müllkippe verwendete Hafen endgültig zugeschüttet wurde. Mitten auf dem Platz steht das Denkmal für den Komponisten Giuseppe Tartini als überlebensgroße Bronzestatue.

Zu den schönsten Gebäuden des Platzes gehören neben dem klassizistischen Rathaus an der Nordseite das rechts davon gelegene rote gotische Patrizierhaus. Das “Venezianerhaus” wurde von einem reichen aus Venedig stammenden und dort verheirateten Kaufmann für seine in Piran lebende Geliebte gebaut.

Piran - Venezianerhaus - Slowenien
Piran - Venezianerhaus - Slowenien

Piran - Malerische Kleinstadt an der Adria - Slowenien

Autor*in: N. N.

Bewertung des Redakteurs:

URL: https://aventin.blogspot.com/2015/03/piran-malerische-kleinstadt-der-adria.html

    Erstmalig wird die Stadt Piran im 7. Jahrhundert erwähnt. Das Land Istrien wurde bereits im Jahr 177 v. Chr. von den Römern erobert. Nach der Besetzung durch die Franken kam Istrien dann an die Mark Friaul. 843 wurde die Stadt vom Italienischen Königreich einverleibt und 952 dem Deutschen Kaiserreich, genauer gesagt dem Herzogtum Bayern, zugesprochen.

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten