Donnerstag, 19. März 2015

Über die Verantwortung bei der Erziehung • Novelle aus dem Maghreb

Es versteht sich, dass in Maghrebinien, wo so gründliches Augenmerk auf die Bildung der Jugend geworfen wird, ein edler Wettstreit zwischen den Vätern herrsche: jeder nämlich wünscht seinem Sohn die beste und umfassendste der Erziehungen angedeihen zu lassen. 

So berichtet man von einem Mann, dem ein Sohn geboren worden war. Voll Stolz und voll von dem Bewusstsein der Verantwortung, die nunmehr auf ihm lastete, begab er sich in seinen Garten und schritt grübelnd auf und ab, beständig überlegend, welches die allerbeste und umfassendste der Erziehungen wäre, die er seinem Nachkommen geben könnte. So schritt er Stunde um Stunde und Tag um Tag in seinem Garten auf und ab, und eines Tages trat ein junger Mensch an ihn heran und klopfte ihm auf die Schulter -: Es war sein Sohn, der inzwischen zum Manne herangewachsen war.








Kommentare:

  1. Genauso passiert es in vielen Familien, wir laufen neben dem Leben her und verpassen vor lauter "wie mache ich das Beste daraus" das wahre Leben und nehmen nicht wahr, dass unsere Kinder sich entwickeln und täglich verändern. Die beste Erzeihung ist wohl die, die aus dem Gefühl stattfindet und im guten Vorbild, das wir unseren Kindern geben sollten.
    Danke, dass du dich als Leser bei mir eingetragen hast, ich habe dich gestern gleich besucht und finde dein Blog sehr schön und inhaltsreich!
    Viele Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. "uhuJ" - entweder ist das GFC-Gadget in der Sidebar neu oder ich hab's übersehen.
    Ist zwar jetzt etwas am Thema vorbei, aber die Geschichte spricht für sich.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...