Mittwoch, 30. Mai 2018

Ein Jeder glaubt, dass er… :-) Fabel von Karel Capek

Ein Jeder glaubt, dass er… :-) Fabel von Karel Capek:


Der Regenwurm: Dass die Menschen in der Erde herumwühlen, den Boden umgraben, mit dem Spaten herumstochern - das machen sie alles nur mir zum Trotz. Sie wissen, ich kann das nicht leiden, also tun sie's absichtlich, nur um mich zu ärgern. - Die Raupe: Haha, aus mir soll ein Schmetterling werden?



Prag und die Nepomuk Legende - König Wenzel und der Prager Brückensturz

Prag und die Nepomuk Legende - König Wenzel und der Prager Brückensturz:

Der Legende nach wurde Johannes in der Ortschaft Nepomuk, südlich von Pilsen, geboren. Obwohl er ein Kind armer Eltern war, konnte er dennoch auf Grund seiner Gelehrsamkeit an den Universitäten Prag und Padua studieren. Bald errang er hohe Würden und wurde ein bedeutender Prediger.


Dienstag, 29. Mai 2018

Der Samurai - Parabel aus Japan

Der Samurai - Parabel aus Japan:

Parabel aus Japan - Ein großer, wild und hart aussehender Samurai in voller Rüstung ging einmal zu einem kleinen Mönch um ihn etwas zu fragen: "Mönch", sagte er in einem Ton, der sofortigen Gehorsam gewohnt ist, "lehre mich etwas über Himmel und Hölle!".


Montag, 28. Mai 2018

Der wilde Hund Vergessene Vorsätze - Fabel von Aesop

Der wilde Hund - Vergessene Vorsätze - Fabel von Aesop:

Ein wilder Hund fror im Winter jämmerlich. Er kroch in eine Höhle, rollte sich zusammen, zitterte vor Kälte und sprach vor sich hin...


Der Vater und seine Töchter Fabel von Aesop

Der Vater und seine Töchter - Fabel von Aesop:


Ein Vater hatte zwei Töchter. Die eine gab er einem Bauern, die andere einem Töpfer zur Frau. Nach einiger Zeit kam er zu der Frau des Bauern und fragte sie, wie es ihr gehe und wie die Dinge bei ihnen stünden. Sie antwortete, es fehle ihnen an nichts. Nur..



Sonntag, 27. Mai 2018

Samstag, 26. Mai 2018

Freitag, 25. Mai 2018

mene mene tekel upharsin Belsazar | Ballade von Heinrich Heine

mene mene tekel upharsin - Belsazar | Ballade von Heinrich Heine:


mene mene tekel upharsin Die Mitternacht zog näher schon; In stummer Ruh lag Babylon. Nur oben in des Königs Schloss, Da flackert's, da lärmt des Königs Tross.


Als es Nacht war Geschichte von Oscar Wilde

Als es Nacht war Geschichte von Oscar Wilde:


Es war Nacht und Er war allein. Und Er sah in weiter Ferne die Mauern einer runden Stadt und ging darauf zu. Und im Nähertreten hörte Er die Tanzschritte freudiger Füße und den hellen Klang von Harfen. Er trat in die Stadt und sah darin ein Haus, das ganz aus Marmor war, und schöne Marmorsäulen standen davor.



Donnerstag, 24. Mai 2018

Die Zentrale Satire - Frei nach Kurt Tucholsky

Die Zentrale - Satire - Frei nach Kurt Tucholsky:

Die Zentrale weiß alles besser. Die Zentrale hat die Übersicht, den Glauben an die Übersicht und eine Mediathek. In der Zentrale sind die Männer und Frauen mit unendlichem Stunk untereinander beschäftigt, aber sie klopfen dir auf die Schulter und sagen: "Lieber Freund, Sie können das nicht beurteilen!"


Digitaler Aussetzer An dem Tag, an dem das Internet zerstört wurde.

Digitaler Aussetzer - An dem Tag, an dem das Internet zerstört wurde.:


An dem Tag, als das Internet zerstört wurde, erschütterten viele Explosionen beinahe gleichzeitig alle Großstädte der Welt, in denen die mächtigsten Rechenzentren standen. Es waren Festungen aus Stahl, Beton und Glasfasern, die den Inbegriff der virtuellen Welt der kontinentalen Kommunikation darstellten.



Mittwoch, 23. Mai 2018

Die arme Frau Gedicht von Kurt Tucholsky

Die arme Frau - Gedicht von Kurt Tucholsky:


Mein Mann? Mein dicker Mann, der Dichter? Du lieber Gott, da seid mir bitte still! Ein Don Juan? Ein braver, schlichter Bourgeois - wie Gott ihn haben will. Da steht in seinen schmalen Büchern, wieviele Frauen er geküsst; von seidenen Haaren, seidenen Tüchern, Begehren, Kitzel, Brunst, Gelüst...


Dienstag, 22. Mai 2018

AMO | ICH liebe den Hyde Park AMO von HENRY VAN DE VELDE

AMO | ICH liebe den Hyde Park - AMO von HENRY VAN DE VELDE:

AMO von Henry van de Velde - Hyde Park - ICH liebe mehr als jeden anderen Aufenthalt der Welt – Hyde Park im Mai –, wenn in den tiefen Alleen, deren violetter Sand von goldenen Flecken schimmert, welche die Morgensonne durch das schwere Laubwerk wirft, endlose Reihen von Reitern und Reiterinnen auftauchen


Montag, 21. Mai 2018

Schischyphusch Novelle von Wolfgang Borchert

Schischyphusch - Novelle von Wolfgang Borchert:

Als sie sich kennenlernten, mein Onkel und der Kellner, war ich dabei. Ich war damals gerade so groß, dass ich die Nase auf den Tisch legen konnte. Das durfte ich aber nur, wenn sie sauber war. Und immer konnte sie natürlich nicht sauber sein. Meine Mutter war auch nicht viel älter.




Donnerstag, 17. Mai 2018

Unberechenbare Gäste Novelle von Heinrich Böll

Unberechenbare Gäste - Novelle von Heinrich Böll:


Ich habe nichts gegen Tiere, im Gegenteil: ich mag sie, und ich liebe es, abends das Fell unseres Hundes zu kraulen, während die Katze auf meinem Schoß sitzt. Es macht mir Spaß, den Kindern zuzusehen, die in der Wohnzimmerecke die Schildkröte füttern. Sogar das kleine Nilpferd, ist mir ans Herz gewachsen.



Mittwoch, 16. Mai 2018

Der Diez Werk des Dießener Künstlers Johannes Rodach

Der Diez - Werk des Dießener Künstlers Johannes Rodach:


Einen golden leuchtenden Karpfen hält der Dießener Fischer in seinen Armen. Er führt uns mitten hinein in die Fischerei, ist immer wieder deutlich zu sehen, auf unserem Weg zum Untermüllerplatz. Dort steht er in 6 Meter Höhe auf einem ebensolchen Eichenpfahl, wie sie für die Bauten am Wasser verwendet wurden.



Dienstag, 15. Mai 2018

Vom sprechenden Baum Märchen aus Finnland

Vom sprechenden Baum - Märchen aus Finnland:

Einmal verirrte sich in Finnland ein Jäger in einem Wald und kam an einen großen, großen See, aus dem ein großer Drache auftauchte. Der Jäger legte sofort an und wollte gerade schießen, als der Drache laut schrie: »Erschieß mich nicht«! »Warum sollte ich nicht schießen?«, schrie der Jäger ein wenig verängstigt.


Montag, 14. Mai 2018

Der verspielte Esel Fabel von Aesop

Der verspielte Esel Fabel von Aesop:


Fabel von Aesop - Der verspielte Esel - Ein Mann besaß einst einen Malteserhund und einen Esel. Der Hund lief immer frei herum und spielte den ganzen Tag. Mit dem Esel hingegen spielte niemand. Dieser war entweder in einen Stall eingesperrt oder an einen Pfosten gebunden.



Freitag, 11. Mai 2018

Clown, Maurer oder Dichter Geschichte von Reiner Kunze

Clown, Maurer oder Dichter - Geschichte von Reiner Kunze:

Geschichte von Reiner Kunze - Ich gebe zu, gesagt zu haben: Kuchenteller. Ich gebe ebenfalls zu, auf die Frage des Sohnes, ob er allen Kuchen auf den Teller legen solle, geantwortet zu haben: allen. Und ich stelle nicht in Abrede, dass der Kuchen drei Viertel der Fläche des Küchentischs einnahm.


Mittwoch, 9. Mai 2018

Die Rache der vielarmigen Göttin Geschichte aus China - Götting Guan Yin

Die Rache der vielarmigen Göttin - Geschichte aus China - Göttin Guan Yin:


Das Weiterleben der Seele nach dem Tod ist in Europa so eine Sache; der eine glaubt, dass sie auf diese, der andere, dass sie auf jene Fasson am Fegefeuer vorbeikommen könne. Das ist in China anders. Dort wird nur der Seele der Zugang zur Stätte der Freuden gewährt, die männliche Nachkommen hinterlassen hat.


Dienstag, 8. Mai 2018

Dame Spiel – Parabel Ein strategisches Brettspiel für zwei Spieler

Dame Spiel – Parabel - Ein strategisches Brettspiel für zwei Spieler:

An einem Tag kam der Lehrer unerwartet ins Studierzimmer und fand die Kinder nicht beim Lernen sondern beim Damespiel. Da sie den Studienleiter nicht eintreten gehört hatten, dieser aber plötzlich neben ihnen stand, waren sie sehr verwirrt und hielten mit dem Spiel inne. Der Leiter aber nickte ihnen freundlich zu und


Montag, 7. Mai 2018

Der Mörder Fabel von Aesop

Der Mörder Fabel von Aesop:


Jemand, der einen Menschen absichtlich getötet hatte, wurde von dessen Angehörigen verfolgt um ihn dingfest zu machen. Als der Flüchtende sodann an den Fluss Nil gelangte, kam ihm ein Wolf entgegen. Da bekam er großen Schrecken, kletterte auf einen Baum am Ufer des Flusses und versteckte sich dort.



Samstag, 5. Mai 2018

Über das Steckenpferd eines Mannes Betrachtung von Curt Emmrich

Über das Steckenpferd eines Mannes Betrachtung von Curt Emmrich:

Über das Steckenpferd eines Mannes - Betrachtung von Curt Emmrich - In Edinburgh hat ein Mann seinen achtzigsten Geburtstag gefeiert, der über eine einzigartige, die ganze Welt umfassende Sammlung verfügt. Obwohl er eine der besten Sachen, die es überhaupt auf unserer Erde gibt, gesammelt hat, gilt er für einen Narren.


Vom Irrtum befangen Betrachtung von Johann Wolfgang von Goethe

Vom Irrtum befangen Betrachtung von Johann Wolfgang von Goethe:


Vom Irrtum befangen | Gar oft im Laufe des Lebens, mitten in der größten Sicherheit des Wandels bemerken wir auf einmal, dass wir in einem Irrtum befangen sind, dass wir uns für Personen, für Gegenstände einnehmen ließen, ein Verhältnis zu ihnen erträumten, das dem erwachten Auge sogleich verschwindet



Donnerstag, 3. Mai 2018

Wer bist du? Kleine Weisheitsgeschichte von Anthony de Mello

Wer bist du? Kleine Weisheitsgeschichte von Anthony de Mello:

Es war einmal eine Frau, die lange im Koma lag. Doch dann erschien es ihr, als sei sie schon tot, als wäre sie im Himmel und stände nun vor einem Richterstuhl. "Wer bist du?" fragte eine Stimme. "Ich bin die Frau des Bürgermeisters" antwortete die Frau.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...