Imagination - Balthasar Gracian | AVENTIN Blog --

AS1

Imagination - Balthasar Gracian

Imagination - Balthasar Gracian - Handorakel
Imagination 

Imagination - Balthasar Gracian - Handorakel 


Imagination (Einbildungskraft) ist das Vermögen, bei wachem Bewusstsein mit geschlossenen Augen innere bzw. mentale Bilder wahrzunehmen. Das Entstehen dieser Bilder kann willentlich gefördert und auch modifiziert werden. 

Daher ist es notwendig, die Einbildungskraft zu zügeln, wenn sie über das Ziel hinaus geht, bzw. ihr nachzuhelfen, wenn sie von Nutzen sein soll. Imagination vermag eigentlich alles. Sie entscheidet über unser Glück, beeinflusst unseren Verstand und ist entscheidend für unser Leben.

Einbildungskraft kann aber auch tyrannische Gewalt erlangen. Sie begnügt sich dann nicht mehr mit nur einfacher Beschauung, sondern wird in hohem Maße aktiv bzw. tätig und bemächtigt sich zuweilen unseres ganzen Daseins. Sie vermittelt dann einen Zustand, welcher entweder mit großer Lust oder mit tiefer Traurigkeit erfüllt sein kann, je nachdem wie der betroffene Mensch mental beschaffen ist, auf den sie fiel.

Auch kann Imagination aus den einen Menschen überaus selbstzufriedene und aus den anderen sehr oft unzufriedene Menschen machen. Sie spiegelt sich ebenso in eitlen Untätigkeiten oder beständigen Leiden wider. Schlimmstenfalls kann sie sogar letale Wirkung zeigen.

Anderen Menschen wiederum hilft Imagination einen Zustand von Seligkeit und höchsten Glückszuständen zu erleben, mitunter mit leichtem Schwindeln des Kopfes. Alles dieses vermag die Einbildungskraft, wenn sie vom Menschen in unvernünftige oder vernünftige Bahnen gelenkt wird.

Der Tor lässt die Einbildungskraft sinnlos walten, der vernünftige Mensch nutzt sie mit Verstand.

Imagination - Balthasar Gracian - Handorakel - Weisheit


Autor*in: Balthasar Gracian

Bewertung des Redakteurs:

URL: https://aventin.blogspot.com/2019/11/imagination.html

    Imagination (Einbildungskraft) ist das Vermögen, bei wachem Bewusstsein mit geschlossenen Augen innere bzw. mentale Bilder wahrzunehmen. Das Entstehen dieser Bilder kann willentlich gefördert und auch modifiziert werden.

    AS2