Posts mit dem Label denken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label denken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 18. März 2019

Das unheimliche Bild

Das unheimliche Bild

Es war einmal eine kluge Frau, welche allein und zurückgezogen in einem dichten Wald lebte. Die Menschen im Dorf misstrauten ihr, denn es ging die Mär…



Donnerstag, 14. März 2019

Kreativ sein und kritzeln

Kreativ sein und kritzeln

Wenn sie halb geistesabwesend auf ihrem Notizblock herum kritzeln, dann sind sie kreativ, bauen Spannungen ab, sind aller Vorurteile zum Spott …


Dienstag, 13. November 2018

Der Granatapfel

Der Granatapfel:

Als ich einst im Herzen eines Granatapfels wohnte, hörte man einen Samen sagen: «Eines Tages werde ich ein Baum, stark und schön sein.»


Donnerstag, 27. September 2018

Können Maschinen denken?

Können Maschinen denken?:

Sie meinen, das sei eine unsinnige Frage? Oh nein – im Gegenteil: Wenn wir uns nicht entschließen wollen, den Begriff Denken ganz neu zu definieren..


Mittwoch, 5. September 2018

Macht, Einflüsse und Umstände

Macht, Einflüsse und Umstände:

Es gibt keine ‚Macht der Umstände‘, denn wir sind es, die den Einflüssen die entsprechende Geltung und Wirkung durch d. Art unseres Denkens verleihen.


Mittwoch, 15. August 2018

Mit Überlegung leben

Mit Überlegung leben:

Jeder Mensch, ob reich oder arm, angesehen oder gering, soll mit Überlegung leben und seinen Erwerb, Gewinn und seinen Besitz objektiv veranschlagen.


Dienstag, 7. Juni 2016

Der Axtdieb | Vorurteile | Geschichte aus China


Ein Mann hatte seine Axt verloren und vermutete, dass der Sohn des Nachbarn sie ihm gestohlen habe. Er beobachtete ihn daher ganz genau: Sein Gang und sein Blick waren ganz der eines Axtdiebes. Alles, was er tat und auch wie er sich benahm, sah nach einem Axtdieb aus. 

Einige Zeit später fand der Mann zufällig seine Axt unter einem Bretterhaufen wieder.

Am Tag darauf begegnete der Mann wieder dem Sohn des Nachbarn: Sein Gang war nicht der eines Axtdiebes und auch sein Blick war es nicht. Er sah ganz anders aus und benahm sich auch nicht wie ein Axtdieb.  

Lehre: 
Vorurteile machen blind und trüben den Blick!






Freitag, 22. April 2016

Die Oase | Die Legende von einem modernen Menschen


Ein "moderner" Mensch verirrte sich in der Wüste. Die unbarmherzige Sonnenglut hatte ihn fast ausgedörrt. Da sah er in einiger Entfernung eine Oase. Aha, eine Fata Morgana, dachte er, eine Luftspiegelung, die mich narrt. Denn in Wirklichkeit ist gar nichts da.

Er näherte sich der Oase, aber sie verschwand nicht. Er sah immer deutlicher die Dattelpalmen, das Gras und vor allem die Quelle. Natürlich eine Hungerfantasie, die mir mein halb wahnsinniges Gehirn vorgaukelt, dachte er. Solche Fantasien hat man bekanntlich in meinem Zustand. Jetzt höre ich sogar das Wasser sprudeln. Eine Gehör-Halluzination. Wie grausam die Natur doch ist.

Kurze Zeit später fanden ihn zwei Beduinen tot. "Kannst du so etwas verstehen?" sagte der eine zum anderen, "die Datteln wachsen ihm beinahe in den Mund und dicht neben der Quelle liegt er verhungert und verdurstet! Wie ist das möglich?"

Da antwortete der andere: "Er war ein moderner Mensch."




Mittwoch, 7. Oktober 2015

Oscar hat einen Termin und findet seinen Kalender nicht • Rätsel


Oscar hat einen Termin. 
Als er am Dienstagmorgen aufwacht, 
kann er den Kalender nicht finden. 
Er erinnert sich allerdings daran, 
dass sein Termin zwei Tage nach dem Tag 
vor dem Tag nach morgen ist. 
Wann ist der Termin?



▂ ▃ ▄ ▅ ▆ ▇   Antwort   ▇ ▆ ▅ ▄ ▃ ▂


DaWanda - Products with Love


Dienstag, 1. September 2015

Zwei Frösche • Nutzen und Schaden • Fabel von Aesop

In einem außerordentlich heißen Sommer war ein tiefer Sumpf ausgetrocknet und die Frösche, die bisherigen Bewohner desselben, mussten sich nach einem andern Wohnort umsehen. Zwei derselben kamen auf ihrer Wanderschaft zu einem tiefen Brunnen, worin es noch Wasser gab. "Ei! Sieh da!" rief der eine. "Warum wollen wir weitergehen? Lass uns hier hinunterhüpfen!" "Halt!" antwortete der andere, "das Hinunterkommen ist zwar ganz leicht, aber wenn auch der Brunnen eintrocknet, wie willst du dann wieder herauskommen?" 

Was dir heute nutzt, das kann dir morgen schaden, darum denke nach, bevor du handelst.






Freitag, 1. Mai 2015

Denken ist kein Verharren, sondern Bewegung • Hermann Hesse

Selbsttäuschung ist ein Wort, Sie können statt dessen Mythus, Religion, Ahnung, Weltanschauung sagen. Was ist denn wirklich? Sie, ich, das Haus, das Dorf? Warum? Diese Rätsel sind unlösbar, selbstverständlich, aber sind sie denn so wichtig? Wir fühlen uns selbst, wir stoßen mit dem Körper an andere Körper und mit dem Verstand an Rätsel. Es gilt nicht, die Wand wegzuschaffen, sondern die Tür zu finden. Der Zweifel an der Realität der Dinge ist ein Zustand; man kann in ihm verharren, aber man tut es nicht, wenn man denkt. Denn Denken ist kein Verharren, sondern Bewegung!







Donnerstag, 22. Januar 2015

Zitat von Aristoteles über das richtige Erkennen

aventin.blogspot.com

Wer recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.



Voraussetzung:  
... muss richtig denken!
... darf nicht voreingenommen sein!
... hat die richtigen Fragen zu stellen!







LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...