Posts mit dem Label essay werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label essay werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 19. März 2019

Von den Wundern der Natur

Von den Wundern der Natur

Ich glaube, ein Grashalm ist nicht geringer als das Tagwerk der Sonne. Eine Ameise ist ebenso vollkommen wie ein Sandkorn und das Ei des Zaunkönigs.


Samstag, 5. Mai 2018

Vom Irrtum befangen Betrachtung von Johann Wolfgang von Goethe

Vom Irrtum befangen Betrachtung von Johann Wolfgang von Goethe:


Vom Irrtum befangen | Gar oft im Laufe des Lebens, mitten in der größten Sicherheit des Wandels bemerken wir auf einmal, dass wir in einem Irrtum befangen sind, dass wir uns für Personen, für Gegenstände einnehmen ließen, ein Verhältnis zu ihnen erträumten, das dem erwachten Auge sogleich verschwindet



Donnerstag, 19. April 2018

Von der Wurzel aller Kunst Betrachtung von Hermann Hesse

Von der Wurzel aller Kunst Betrachtung von Hermann Hesse:


Von der Wurzel aller Kunst - Betrachtung von Hermann Hesse - Alles Sichtbare ist Ausdruck, alle Natur ist Bild, ist Sprache und farbige Hieroglyphenschrift. Wir sind heute, trotz einer hoch entwickelten Naturwissenschaft, für das eigentliche Schauen nicht eben gut vorbereitet und erzogen.



Samstag, 31. März 2018

Frühlingsmorgen Essay von Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

Frühlingsmorgen Essay von Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi:

Wie sehr sich die Menschen auch mühten, nachdem sich ihrer einige Hunderttausend auf einem kleinen Raum angesammelt hatten, die Erde, auf der sie sich drängten, zu verunstalten; wie sehr sie den Boden mit Steinen zurammelten, damit nichts darauf wachse, wie sehr sie mit Steinkohlen, mit Naphtha dunsteten...


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...